Gleich vier unserer Mitglieder haben die Chance genutzt und sich zusammen mit insgesamt 226 weiteren Junioren beim Kreissprechertreffen in Berlin auf das Jahr 2020 eingestimmt.

Getreu dem Motto „Erst das Vergnügen – dann die Arbeit“ starteten wir bereits Freitagabend im „Butzke’s Kreuzberg“ mit zahlreichen Gleichgesinnten. Die Gelegenheit haben wir natürlich genutzt, um schon mal kräftig Werbung für die MiRKo 2021 zu machen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei und Lohrmanns Brew für die großartige Unterstützung. 

Nach einer zu kurzen Nacht startete das Kreissprechertreffen in der DIHK mit einem Grußwort von Dr. Martin Wansleben (Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages). Anschließend gab unser neuer Bundesvorsitzende Sebastian Döberl einen Ausblick auf das kommende Jahr und verglich die Wirtschaftsjunioren mit einem Webstuhl. Viele verschiedene Fäden, unterschiedlich stark und bunt, laufen dort zusammen und ergeben ein starkes und belastbares Netz(werk). Lautstark unterstützt von zahlreichen weiteren Sachsen stellte sich danach unser Landesvorsitzender Andreas Glöß zusammen mit dem weiteren Bundesvorstand allen Anwesenden vor.

Der straffe Tagesplan versorgte uns mit vielen Informationen. Von bundesweiten Online-Services über WJ-Trainings bis zu spannenden Projekten, die in anderen Kreisen gut funktionieren und ggf. bald bundesweit ausgerollt werden sollen. Zwischen den großen Präsentationen gingen vier Gruppen im Modus des „World Cafes“ abwechselnd vier verschiedene Seminarräume ab, in denen es weitere Informationen und Diskussionen gab. Ob interessante Impulse bei „What the hell is JCI?“ oder „Mitgliederentwicklung und Kreisnetzwerke“ oder rechtliche Aspekte bei „Sicher durch das Kreissprecherjahr“ – langweilig wurde es nicht.

Und natürlich gab es auch noch Preise! Gekürt wurden die aktivsten Kreise des vergangenen Jahres – und gewonnen haben die Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken (Kreise mit über 50 Mitgliedern), WJ Lübeck (bis 50 Mitglieder) und WJ Solingen (bis 25 Mitglieder). Im kommenden Jahr soll natürlich der Dresdner Kreis ganz oben stehen. Und dafür geben wir auch jetzt schon unser Bestes!

Text: Danny Hess

Bild: Lidiya Wagner